Individuelle Trays

Trays sind bei weitem die beste Verpackungs- und Transportlösungen für oft empfindliche Teile, um sie sicher von der Produktionsstelle bis zur Montagestelle zu bringen.

Bestückte Trays werden in den meisten Fällen in Kunststoffbehälter (Typ: Galia oder Odette) platziert, die Standardmaße haben. Sie können aber auch direkt auf Paletten verladen werden. Ihre Maße müssen folglich an die Behälter angepasst werden, die für ihren Transport vorgesehen sind. Oft werden Vorgänge wie das Bestücken und das Verladen auf Paletten von Robotern durchgeführt.

In jedem Fall wird AMANDIS und sein Planungs- und Designbüro das passende Werkzeug entwerfen, um Ihr Produkt genau nach Ihren Anforderungen konzipieren zu können.

Unterschiedliche Eigenschaften wie das Aussehens und die Dicke der Trays ermöglichen uns, Ihre Anforderungen genau zu treffen. So können die Trays aus PS, PS/PE, PS/PE/PS, APET oder anderen Stoffen hergestellt werden, die besonders weich sind.

Bei dem Entwurf legen wir viel Wert darauf, dass sich die Teile einwandfrei entstapeln lassen, ohne beschädigt zu werden. Außerdem können wir mit Hilfe von Fingergriffen das Auspacken deutlich erleichtern.

Trays mit Außenumrandung:

Das Vorhandensein einer Außenumrandung bei den Trays mit Außenumrandung macht das Tray in der Länge und der Breite steifer.

Je nach Dicke des verwendeten Werkstoffes können diese Trays als einfache Einlagen oder als echte Werkstückträger dienen, die eine Last von mehreren Kilos tragen können.

Solche Trays können wahlweise ineinandergesteckt oder durch eine 180-Grad-Drehung aufeinander stapelbar. Da die Trays in diesem Fall nicht mehr ineinandergesteckt werden können, müssen diese aufeinander gestapelt werden.

Die Werkzeugkosten dieser Trays sind in der Regel sehr gering, was den Zugang zu dieser Lösung auch für mittelgroßen Produktionsserien ermöglicht.

Trays mit halber Außenumrandung:

Bei den Trays mit halber Außenumrandung gehen die Ränder des Trays nicht bis zum Boden, sondern hören in der Mitte auf.

Diese Art der Herstellung ermöglicht, dass die Aufnahmefächer von einem Roboter bei einer maschinellen Bestückung gegriffen werden können, um viel präziser zu arbeiten. Die Werkzeugkosten sind hier höher, weil ein zusätzliches Stanzwerkzeug benötigt wird.

Trays ohne Außenumrandung:

Trays ohne Außenumrandung bieten mehr Platz für mehr Produkte, weil die Aufnahmefächer enger aneinander stehen können.

Der Werkstoff ist in der Regel dünner und die Werkzeugkosten eher gering, solange die Aufnahmefächer nicht zu tief sind. Solche Trays sind allerdings ziemlich nachgiebig. Deswegen sind solche Teile eher als Zwischeneinlage und nicht wirklich als eigenständige Trays zu verwenden.

Trays mit umschließendem Gürtel:

Bei den Trays mit umschließendem Gürtel handelt es sich um eine besondere Art von Trays, die oft von Glasherstellern verwendet werden. Sie werden aus besonders dicken Werkstoffen hergestellt (oft über 2 mm). Die Werkstoffverteilung ist hier kein Problem mehr, denn das Tray wird verkehrt herum verwendet.

Die Maße solcher Trays sind äußerst präzise, weil die Teile negativ gezogen werden. Sie können Lasten über 7 kg tragen bei einer Größe von 400x600 mm. Das Tray verfügt außerdem über einen umschließenden Gürtel, der auch die maschinelle Bestückung bzw. Entnahme unterstützt.

th_37 Amandis | Individuelle Trays

Wenn Sie nur kleine Mengen für eine begrenzte Zeit benötigen, dann wollen Sie natürlich keine Werkzeugkosten tragen.

Deshalb bieten wir Ihnen eine Alternativlösung, die perfekt zu Ihrem Anliegen passen wird. Wir möchten Sie gerne auf unser Angebot an Standard-Trays hinweisen und sind der festen Überzeugung, dass Sie dort das passende Angebot finden werden.

Wir stehen Ihnen natürlich auch gerne zur Verfügung, um Sie dabei zu unterstützen.